Was wird aus der Buerschen City?

Oberbürgermeisterin Karin Welge antwortete ausführlich auf die Fragen und Anregungen, die auf der letzten Quartierskonferenz gesammelt wurden. (Foto Reckert)

AG Verkehr tagte erstmals wieder direkt.

Am 20.7. besprach die AG Verkehr im Pavillon am  Stadtwald die Fahr-radstraßeninitiative, die Tempomessung an den Flachskuhlen und viele weitere Themen. Ein Kurzprotokoll unter "mehr" (Foto Reckert)

Flachskuhlen: 80% zu schnell

Das zeigt die Auswertung der Geschwindigkeits-anzeige für März bis Juli. (siehe "mehr"!) Nun steht die Tempoanzeige in der Goldbergstraße am ZOB.  (Foto Wittebur)

Oberbürger-meisterin für nette Toilette

Karin Welge antwortet auf Nachfrage des Quartiersnetzes positiv zur Idee der netten Toilette und hofft nach den Lockdowns auf mehr Interesse der Gastronomie. Text des Schreibens unter "mehr" (Foto Reckert)

Tag der Nachbarschaft am 26.9.

Die Quartierskonferenz hofft, am 26.9. das Nachbarschaftsfest tatsächlich wieder auf der Wiese am Spinnweg durchführen zu können. Weitere Themen der Konferenz u.a.: öffentliche Toiletten, Bänke im Viertel, Linie 242 oder Leitlinien des Netzes (siehe "mehr"!).  (Foto Ewering)

Begrünter ZOB

Wie vom Quartiersnetz gefordert und noch vom damaligen Oberbürgermeister Baranowski zugesichert, wurden die Unterstellplätze des Zentralen Omnibusbahnhofs begrünt. Auf dem Foto sehr schön zu sehen! (Foto Wittebur)

Nachbarn helfen Nachbarn

wir alle verfolgen mit Betroffenheit das Hochwasserdrama in NRW und Rheinland-Pfalz. Viele Tote sind zu beklagen; viele haben ihr Zuhause und Hab und Gut verloren. Hier ein Link des WDR mit Spendenmöglichkeitwww1.wdr.de/nachrichten/spenden-spendenkonto-betroffene-unwetter-schaeden-100.html

(Foto Pexels)

Bänke für Buer

Das Quartiersnetz hat Vorschläge gemacht, wo Bänke aufgestellt werden könnten, damit der Weg vom Viertel in die City bequemer und mehr Verweilen möglich wird. Oberbürgermeisterin Welge antwortete jetzt, bedankte sich für die Ideen, verwies aber auch darauf, dass einige Vorschläge Privatgelände betreffe. Gelsendienste werde aber die Annregung an die Eigentümer weitergeben. (Foto Reckert)

Amtsgerichts-Bebauung

Das Quartiersnetz hatte dem Investor angeboten, das Bauprojekt auf dieser Homepage vorzustellen, und vorgeschlagen, zur Information „eine große Tafel am Bauzaun an[zu]bringen".  Der Investor antwortet, dass das die Wohnungsbauge-sellschaft machen werde. Es sei aber noch zu früh, da erst die Erschließungs-arbeiten begännen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, wird mit der Fertigstellung des Baus Ende 2023 gerechnet. (Foto Reckert)

Bäckerei Kläsener wieder am Nordring

Nach vier Jahren gibt es endlich wieder einen Backshop am Nordring. Nach der Erweiterung von Lidl musste ein benachbartes Grundstück erworben und ein altes Einfamilienhaus abgerissen werden. Kläseners Backshop wurde um einen Cafè-Bereich erweitert. Auch das „alte“ Personal ist wieder zurückgekehrt. (Foto Wittebur)

 

Rottmannsiepe und Hagenstr.  Fahrrad-straßen!

Das Quartiersnetz Buer (Ost) hat in einem Brief an OB Karin Welge angeregt, die Einbahnstraßen Rottmannsiepe, Lucia-, Agathagasse und Hagenstraße als Fahrradstraßen  mit Anliegerverkehr auszuweisen.  (Foto Reckert)

Stadtradeln: Quartier macht mit.

Am diesjährigen Stadtradeln vom 13.6. bis zum 3.7. nimmt auch ein Team „Quartiersnetz Buer Ost“ teil. Wer dabei sein will, kann sich unter https://login.stadtradeln.de/user/dashboard

registrieren. Man gibt Benutzername und ein selbst gewähltes Kennwort ein, dann Anrede, Name und Vorname sowie Geburtsdatum. Dann wählt man das Bundesland NRW und die Kommune Gelsenkirchen und schließlich das Team Quartiersnetz Buer-Ost aus. (Foto Pexels)


Neue Bäume am Spinnweg

Nachdem einige kranke Kastanien gefällt werden mussten, wurden jetzt neue auf der Wiese Am Spinnweg gepflanzt. Wenn alles gut geht, werden sie beim Tag der Nachbarschaft am 26. September ein buntes Fest erleben. (Foto Schäfers)

 

AG Verkehr für Erhalt der 242 

Die Stadtverwaltung will den Probebetrieb der Buslinie 242 zum Fahrplanwechsel einstellen. Im Nahverkehrsplan ist von Probebetrieb nicht die Rede, sondern: Eine Erschließung der östlichen Wohngebiete in Buer sowie der Sportanlagen Löchterheide wird über eine stündliche Ringfahrt über den Nord-und Ostring möglich... Es entstehen nur Kosten durch die zusätzlichen Fahrplankilometer. Wichtige Einrichtungen wie das Sankt-Marien-Hospital können direkt erreicht werden.

Gerade im Gebiet des Wandelsweges wohnen sehr viele Hochaltrige, die ebens0 wie die Bewohnerinnen des neuen Pflegeheimes auf den öffentlichen Verkehr angewiesen sind. 
Die AG beschäftigte sich außerdem mit Fahrradstraßen und weiteren Themen (siehe "mehr").

Buer blüht auf

... und das Quartiersnetz Buer (Ost) hat auch eine Blumenampel am Urbanus Kirchplatz gespendet. Dazu gabe es auf der letzten Quartierskonferenz eine Sammlung. (Foto Schäfers)

  

Aktiv für Gelsenkirchen - gegen Hass und Gewalt

Den Aufkleber erhalten Sie kostenfrei und können Sie telefonisch anfordern unter: 0170 3825512 !



Logo für's Quartiersnetz

Bislang hat das Quartiersnetz Buer (Ost) das Logo des Generationennetz genutzt. Nun wollen wir ein eigenes. Skizzen gibt es bislang von Schülern/ innen aus dem Berufskolleg für Technik und Gestaltung (3 Männekes klicken - dauert dann ein bisschen!) und von Cub Artwork (auf das "mehr" unten klicken). Meinungen erwünscht!

Citymanagerin geht.

"Das Quartiersnetz Buer (Ost) bedauert den bevorstehenden Weggang von Aylin Gimmerthal außerordentlich, haben wir sie doch als zuhörende, innovative und aktive Managerin kennengelernt."


Rad-/Fußweg gesichert

Auch die letzten Meter des Fuß-/Radweges nach Westerholt sind jetzt bis fast zum Ostring durch Leitpfosten gegen den motorisierten Verkehr gesichert. Die Verwaltung hat also schnell ihr Wort gehalten und durch Straßen NRW realisiert. (Foto Reckert) 

GE-Appel für Solidarität in Coronazeit

Viele Vereine und Einrichtungen haben einen Appell unterzeichnet, dass die Zeichen der Solidarität Mut machten, auch die noch bevorstehenden Anstrengungen zur Bewältigung der Pandemie bewältigen zu können. Inhalt des Appels unter "mehr".

Neue Sitze am ZOB

Inzwischen wurden die seit Wochen zugesagten Sitzgelegenheiten am neuen ZOB auf die Betonklötze montiert. ÖPNV-Nutzerinnen und Nutzer mussten lange darauf warten. Auch die gelungenen Unterstände sind fast alle aufgestellt. Jetzt fehlen noch die elektronischen Anzeigen. (Text & Foto Wittebur)

Buer: Aktuelle Meldungen

Bezirksbürgermeister Schneider informiert zur Bebauung des Amtsgerichts-Geländes, zu den Baumfällungen an der Haltestelle am Waldbogen und zu den Plänen für die S9 ("Hertener Bahn"). Siehe "mehr"! (Foto Reckert)

Ideen bei Quar-tierskonferenz

Die Konferenz am 17.3. war natürlich eine Videokonferenz. Über viele Anliegen wurde diskutiert - von der Höhe der neuen Betonbänke im ZOB, über Leerstände und die Kooperation mit der Bezirksvertretung bis zu Blumenampeln. Kurzprotokoll unter "mehr"! (Foto Reckert)

Tempoanzeige in den Flachskuhlen

Erstmals steht die mobile Tempoanzeige in einem verkehrsberuhigten Bereich, also in einer Spielstraße. (Foto Wittebur)

Ergebnisse der Tempoanzeige in der Schillerstraße

Auf ihrem Treffen am 1.4. besprach die AG Verkehr, was bei den Tempomessungen zwischen Mitte Dezember und Mitte März herauskam. (Foto Wittebur)

Radweg jetzt bereits ab Ostring

Vorschläge zum Radweg nach Westerholt wurden bereits umgesetzt. AG Verkehr will, dass Rottmannsiepe und Hagenstraße Fahrradstraßen werden. (Protokoll des letzten  Treffen der Arbeitsgruppe unter "mehr"). 

Treffen der AG Verkehr im Januar

Die Verwaltung hat den Quartiersnetz-Vorschlägen größtenteils zugestimmt. (Protokoll des letzten  Treffen der Arbeitsgruppe unter "mehr"). 

Buer verschneit

Schön sieht es ja aus. Aber dass nach einer Woche viele Straßen und Wege noch dick mit Schnee und Eis bedeckt sind, ist schon erstaunlich. Vor allem, dass zu diesem Zeitpunkt Busse und Bahnen noch immer nicht fahrplangemäß funktionierten - und die "Mutti-App" der Bogestra falsche Daten übermittelte. (Foto Voß)

Hallo???

Wie man bei über 400 Toten mit Covid 19 Corona leugnen kann, dafür fehlt uns die Fantasie. Wir empfehlen: EEW

Entfernen. Entsorgen. Weitersagen. (Foto Schäfers)

Baumfällungen

Auf der Wiese am Spinnweg wurden die schwer erkrankten Kastanien gefällt (Foto Schäfers).Sie werden ersetzt. (Liste der Baumfällungen ist angehängt.) "Die Fällungen müssen wegen des Brut- und Nistschutzes bis Ende Februar erfolgt sein", erklärt Gelsendienste auf unsere Anfrag.

Quartierskon-ferenz im Netz

Am 9.12. trafen sich 34 Teilnehmende im Netz zur 23. Konferenz. Vorschläge gabe es zur Nutzung des Postgebäudes und zur Befahrung der Hochstraße. Die Konferenz empfahl der Verwaltung, ein Abstandsschild statt der Spurschilder an der De-la-Chevallerie-Str. aufzustellen (wie andernorts - siehe Foto!) Künftig können sich Interessierte sonntags ab 15 Uhr zum digitalen Stammtisch treffen unter https://meet.jit.si/quartierbuer.(Foto Czimmeck)

Kommentare erwünscht / Diskussion zum blauen Streifen

Wenn Sie aktuelle Informationen aus dem Viertel haben, wenn Ihnen etwas nicht passt, wenn Sie einen Bericht kommentieren wollen, zögern Sie nicht, schreiben Sie, wir veröffentlichen! 

Hier ein Beitrag von Volker Czimmeck zu einem Radentscheid und eine Entgegenung von Dr. Wittebur zum blauen Schutzstreifen!

Tempoanzeige nützlich!

Die Auswertung der Tempoanzeige auf der Brinkgartenstraße zeigte: Die meisten drosseln ihre Geschwindigkeit. Die AG Verkehr wertete weitere Daten aus, beschäftigte sich aber auch z.B. mit dem ZOB. Das nächste Treffen findet am 18.2. im Internet statt. (Foto Wittebur)

Weihnachten in Buer

Schüler/innen der Musikschule Musikus spielen Weihnachtslieder: hör- und sehbar unter Tipps. Die Freikirchliche Gemeinde am Spinnweg (Foto Schäfers ihrer Krippe) hat ihren Gottesdienst ebenso abgesagt wie die Ev. Trinitatis-Gemeinde. Die Christvesper der EFG lässt sich Heiligabend ab 14 Uhr unter www.efg-amspinnweg.de abrufen. Online kann man auch am 24.12. um 15 Uhr die Christvesper der Trinitatis-Gemeinde besuchen: https://www.trinitatis-buer.de/aktuell

Elterntaxi ade!

Die Pfefferackerschule müht sich seit Jahren, Kinder für den Fußweg zur Schule zur gewinnen, damit sie mehr Kontakte, mehr Bewegung und mehr Konzentration bekommen und somit besser lernen können. Wer sich frühzeitig selbständig im Verkehr bewegt, gewinnt auch mehr Sicherheit. Das Quartiersnetz Buer wiederum will das Wohngebiet von überflüssigem Lärm und Gestank befreien. So kam es zu einem Projekt, über das Kinder und Schulleiter im Hans-Sachs-Haus berichteten. (Foto Reckert)

Radentscheid auch in GE?

In umliegenden Städten hatten entsprechende Bürgerinitiativen Erfolg. Wer wird die Initiative für Gelsen-kirchen ergreifen, wer wird die Aktion unter-stützen, dass sie Erfolg verspricht?
Dass die erhebliche Förderung des Radver-kehrs notwendig ist für eine Verkehrswende dürfte unstrittig sein. 
Zur Verkehrswende im Ruhrgebiet hat Correktiv Ideen zusam-mengetragen, die sie über den Link einsehen können. (Foto Czimmeck)

Hier war's eng.

Am Überweg Ostring/ Nordring ist die Mittelinsel eng. Wenn dann die Fußgänger-ampel nicht auf durchgängig grün gestellt ist wie bis in der 2. Oktoberwoche, sind Menschen mit Kinderwage, Rollstuhl oder Rad in Not. Da intervenierte die AG Verkehr bei ihrem Treffen am 8.10. Erfolgreich!!! Das nächste Treffen findet am 3.12., 18 Uhr statt. (Foto Wittebur)

Werbetafel an den Nordring

Die Bezirksvertretung hatte protestiert und unsere Quartiers-konferenz hatte gefordert: keine Werbetafel an der Brinkgartenstraße. Wir hatten Erfolg: Nun wird die Tafel an den Nordring versetzt. (Foto Reckert)

Kunstkiosk wieder geschlossen.

Das war's dann wohl für dieses Jahr, schreibt Brigitte Böcker-Miller.

Corona

Die Aktivitäten des Quartiersnetzes sind durch Corona massiv eingeschränkt.  Anlie-gen können aber per Anruf oder Mail gehen an: Doro Schäfers chege4@arcor.de, 0170 3825512 oder Wilfried Reckert 01575 4078963, reckert@mailbox.org
(Foto Reckert)


Ergebnis der Tempomes-sung auf der Lindenstraße

Ca. 6000 Fahrzeuge erfasste die Geschwin-digkeitsanzeige jede Woche zwischen Juni und September, davon missachtete die Hälfte die Geschwindigkeits-beschränkung.(Foto Heuel)

Trickfilm zum Projekt von Pfefferacker-schule...

Zum Betrachten des Trickfilms, den Claudia Ferda im Rahmen der "Einmischer" gestaltet hat, einfach auf die Kamera im Bild klicken!

Das etwas andere Nach-barschaftsfest

Wegen des Abstands-Gebots bestand der diesjährige Tag der Nachbarschaft aus einzelnen Runden. Bewohner hatten Stühle vors Haus gestellt, Kuchen gebacken oder gegrillt und Vorbeigehende und Nachbarn zum Plausch geladen. (Foto Schäfers)

Tablets gegen Einsamkeit

Gemeinsame Aktion von Generationen-netz, Alzheimer Gesellschaft und Caritas-Fachstelle Demenz
Tablet-Spende gegen Einsamkeit und Isolation


Keine Werbetafel

Mit anderen hat das Quartiersnetz erreicht, dass die elektronische Werbetafel nicht an dem ursprünglichen Standort an der Brinkgartenstraße  aufgebaut wird. (Foto Reckert)

Baumscheiben in der Akazienstraße

Die Baumscheiben der Akazienstraße wurden mit einem pflegeleichten immergrünen Bodendecker bepflanzt. (Foto Kolkenbrock)

Roller für die Pfefferacker-schule

Das Quartiersnetz Buer (Ost) hat aus Mitteln des Quartiersfonds der Stadt Gelsenkirchen 12 Roller der Pfefferackerschule zur Verfügung gestellt. 

(Foto Schäfers)

Geschwindig-keitsanzeige in der Linden-straße 

Beantragt auf dem Bezirksforum Nord 2019 nahm die Anzeige in der Lindenstraße erste Station in Buer.(Foto Heuel)